Tiergestützte ehrenamtliche Besuchsdienste bei Demenzkranken - Entwicklung eines Qualitätsstandards

Hochgeladen vonehren
Datum23.06.2015
KategorieInfos für Ehrenamtliche Ehrenamt in speziellen Bereichen
Aufrufe2124
Kommentare0
Beschreibung
Wer sich dieser persönlichen Herausforderung stellt und als Angehöriger oder Ehrenamtlicher Demenzkranken das Leben noch lebenswert gestalten will, braucht Hintergrundwissen über die Krankheit selbst und die Verhaltensweisen der Kranken, um ihren Reaktionen nicht hilflos gegenüberzustehen, sondern sie verstehen und einordnen zu können. Auch in Deutschland stößt der tiergestützte Besuchsdienst auf großes Interesse der einschlägigen Institutionen. In Zeiten knapper finanzieller Ressourcen liegt ein Grund dafür sicher darin, dass diese Dienste auch von qualifizierten (!) Laien auch ehrenamtlich geleistet werden können.
Quellehttp://www.alzheimerforum.de/3/1/6/9/Badelt-Vogt.pdf

Bewertung

1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne

Kommentare

einen Kommentar verfassen

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!